SIBIRICA-HYBRIDEN(TETRAPLOID)
Hybriden mit 4n=56 Chromosomen, die auf die gleichen Wildarten wie die diploiden Sibirica-Hybriden zurückgehen können, die aber eine verdoppelte Chromosomenzahl aufweisen. Derartige Hybriden können entweder direkt durch Colchicin-Behandlung oder durch Kreuzungen zwischen schon tetraploiden Eltern entstanden sein.

  Unsere wichtigsten tetraploiden Namenssorten  

Sibirische Nacht

Berliner Ouvertüre

Nachtgesang

SIBIRISCHE NACHT

BERLINER OUVERTÜRE

NACHTGESANG

Viel Creme

Höhenflug

Tanz Nochmal

VIEL CREME

HÖHENFLUG

TANZ NOCHMAL




Luftschloss

Lavendelwein

Plissee

LUFTSCHLOSS

LAVENDELWEIN

PLISSEE




Blaue Milchstraße

Berlin Purple Wine

Hellblauer Riese

BLAUE MILCHSTRASSE

BERLIN PURPLE WINE

HELLBLAUER RIESE




Berlin Lance

Prussian Blue

Schwefelblüte

BERLIN LANCE

PRUSSIAN BLUE
Hugh Miller Trophy BIS 1997

SCHWEFELBLÜTE




Big's Child

Dreaming Late

Berlin Ruffles

BIG'S CHILD

DREAMING LATE

BERLIN RUFFLES
DYKES-MEDAL  BIS 1999




Großer Wein

Drei Quellen

Erste Sahne

GROSSER WEIN

DREI QUELLEN
I. typhifolia-Hybride

ERSTE SAHNE




Fahrt ins Blaue

Burgundersamt

Hellblau im Zentrum

FAHRT INS BLAUE

BURGUNDERSAMT

HELLBLAU IM ZENTRUM




Rauchblau

Blaues Finale

Blaue Fülle

RAUCHBLAU

BLAUES FINALE

BLAUE FÜLLE

Zurück zum Iris-Hybriden-Verzeichnis -zur Titelseite             Weiter zu tetraploiden Sibirica-Sämlingen

 

BuiltWithNOF