CHRYSMATICA-HYBRIDEN
Hybriden mit 2n=41 Chromosomen, an denen einerseits Wildarten der Chrysographes-Gruppe (Iris chrysographes, Iris delavayi, Iris clarkei, Iris bulleyana, Iris forrestii  und Iris wilsonii) und andererseits Formen der nordamerikanischen Iris prismatica beteiligt sind. Der Amerikaner Samuel Norris hat als Erster eine Chrysmatica-Hybride  erzeugt. Derartige Hybriden sind auf dem diploiden Niveau steril, weil die  Chromosomenzahlen beider Eltern unterschiedlich sind, bzw. weil die Chromosomen der beiden Eltern nicht analog sind.- Bisher wurden nur wenige derartige Hybriden zur Blüte gebracht, was weniger mit der Schwierigkeit ihrer Gewinnung als mit Kulturproblemen zusammenhängt. Eine Tetraploidisierung gelang bisher noch nicht. - Die Pflanzen  sind kleinblütig und haben drahtige, dünne Stengel.

Chrysmatica-Hybride I

Chrysmatica-Hybride II

Chrysmatica-Hybride I

Chrysmatica-Hybride II

                                                           Zurück zum  Iris-Hybriden-Verzeichnis - zur Titelseite        Weiter zu Chrythenica-Hybriden

 

BuiltWithNOF